Jahreshauptversammlung 2018

Von einem abwechslungsreichen Vereinsjahr sprachen die Verantwortlichen des Skiclubs Schmidmühlen in der Jahreshauptversammlung. Bei den Neuwahlen wurde Peter Dammith in seinem Amt als 1. Vorsitzender erneut bestätigt. Dammith erinnerte im Rückblick, bei sieben Veranstaltungen der Marktgemeinde mit Vereinsvertretern habe sich der Skiclub beteiligt. Auch viele gesellschaftliche Veranstaltungen standen im Vereinskalender wie das Marktfest am ersten Augustwochenende. Im Ferienprogramm war Radeln mit dem Weltmeister Thomas Kerner angesagt, sieben Kinder waren dabei. „Die Kinder hatten dabei richtig Spaß und eine Wiederholung in diesem Jahr ist geplant“, betonte Dammith.

Erfreulich viele Teilnehmer gab es bei der Herbstwanderung auf dem Jurasteig nach Hohenburg. Die Einladung zum Wildessen in den Gasthof Altenbuchner bezeichnete der Vorsitzende als Dankeschön für die Marktfesthelfer. Auch die traditionelle Waldweihnacht an der Hammerkapelle habe man wieder abgehalten.

Dammith gab bekannt, dass der Skiclub im nächsten Jahr 40 Jahre besteht. Außerdem soll auf eine Anregung hin eine Mountainbikegruppe initiiert werden. Der Skiclub will auch Ausbildernachwuchs gewinnen.

1. Bürgermeister Peter Braun dankte den Verantwortlichen, dass sich der Skiclub in das gesellschaftliche Leben in Schmidmühlen einbringe. „Der Skiclub ist eine Bereicherung für die Gemeinde“, würdigte Braun. Über die Finanzen berichtete Kassier Werner Ferstl. Bei den Einnahmen nannte er die Mitgliedsbeiträge und die Teilnahme am Marktfest als wichtige Punkte. Abgaben an den BLSV und Ausgaben für Fortbildungen und Fahrten würden bei den Ausgaben überwiegen. Erfreulich sei der Mitgliederzuwachs auf nun 354 Personen.

Als Sportwart gab Peter Dammith auch einen Bericht über sportliche Aktivitäten. Jeden Mittwoch geht es ab Hammerberg zum Nordic Walking, in der Schulturnhalle finden Zumba-Kurse statt. Zur Saisonvorbereitung habe man wieder eine Brettl-Aktion organisiert, wobei die Resonanz etwas rückläufig war. Zur Saisonvorbereitung gab es wieder Skigymnastik ab Oktober. 18 Gymnastikstunden wurden jeweils am Mittwoch in der Turnhalle abgehalten. „Der fleißigste Teilnehmer war Heinrich Leitz, insgesamt haben sich 195 Personen beteiligt“, so Dammith.

Die Einschulung der Ausbilder erfolgte im November in Stubai. Die Skikurse konnten wie geplant durchgeführt werden – „bei typischem Arberwetter mit Wind, Nebel und Schneefall“, wie Dammith sagte. Bei den drei Arberfahrten beteiligten sich insgesamt 138 Personen. Ferner führten Skifahrten nach Hinterstober und ins Alpbachtal. „Erfreulich war die Saisonabschlussfahrt, bereits im Januar war sie ausgebucht“, freute sich der Sportwart. Er kündigte an, die Skigymnastik starte Anfang Oktober. Tagesfahrten und die Abschlussfahrt sind wieder geplant. Eine Satzungsneufassung haben die Mitglieder einstimmig beschlossen.

 

Neuwahlen

  • Peter Dammith bleibt 1. Vorsitzender.
  • 2. Vorsitzender ist Matthias Reiser,
  • Kassier Werner Ferstl,
  • Schriftführerin Beate Dammith;
  • Beisitzer sind Dominik Knauer, Günther Schönberger, Alfred Hantsch, Janusch Sobieraj, Josef Dobler, Klaus Praller, Josef Gräml, Ewald Altenbuchner und Josef Fleischmann, Kassenprüfer Katrin Vogl und Andrea Hummel.

Ehrungen und Dank

  • Seit 20 Jahren Mitglied beim Skiclub sind:
  • Florian Pirzer, Alfons Meier,
  • Katrin Meier und Erwin Wittl,
  • 30 Jahre Michaela Meier und Michael Pirzer.
  • Vorsitzender Peter Dammith dankte außerdem Luise Dobler für ihre sechsjährige Tätigkeit als Schriftführerin mit einem Blumenstrauß

v.l. Bürgermeister Peter Braun, Werner Ferstl, Louise Dobler, Peter Dammith

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.